Der Katastrophenschutz

Im Jahre 2000 wurde durch den Landkreis Freiberg ein Rüstwagen der Klasse 1
in Eppendorf stationiert.

Dieser ist Eigentum des Landkreises Freiberg.

Das Fahrzeug kann im ganzen Bundesgebiet zu Katastrophenschutzeinsätzen eingesetzt werden.

Seit dem Zeitpunkt der Stationierung bis zur Abschaffung der Wehrpflicht konnte auch in der Feuerwehr Eppendorf der Wehrersatzdienst abgeleistet werden.

Hierzu musste man sich allerdings für 6 Jahre zur freiwilligen Mitarbeit im Katastrophenschutz bei uns verpflichten.


Weitere Informationen erhalten sie
unter der Tel. 0172/4341455.
 
kat-mannschaft-gross

von links: Schiebold Marko, Petzold Daniel, Sieber Marcus (FF Borstendorf), Bauer Stephan, Putzschke Kai, Uhlig Pierre

nicht anwesend: Arnold Robert (FF Borstendorf), Reichel Manuel
 
 
ruestwagen-2 

Ausrüstung:
- Seilwinde ( Zugkraft 5t )
- 2 Niederdruckhebekissen ( max. Hebekraft 10t )
- mehrere Hochdruckhebekissen ( 8t )
- Rettungssatz von Lukas mit Scherre S150 ( Schneidkraft bis 2,5cm Metall )
- Kettensäge und Trennschleifer von Dolmar
- Trennschneider, Notstromaggregat ( max. 10KV )
- Leuchtmast ( 4000W )
- Schmutzwasserpumpe u.v.m.
 
 
weitere Informationen -> Rüstwagen

LETZTE EINSÄTZE

29.10.2017 um 13:15 Uhr

Baum auf Straße gestürzt
weiterlesen

29.10.2017 um 09:50 Uhr

Baum auf Straße gestürzt
weiterlesen

29.10.2017 um 08:04 Uhr

Baum in Telefonleitung verfangen
weiterlesen

20.10.2017 um 18:20 Uhr

BMA-Auflauf
weiterlesen

UNWETTERWARNUNGEN

Unwetterwarnung für Kreis Mittelsachsen - Tiefland :
Es ist zur Zeit keine Unwetterwarnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Unwetterwarnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf http://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 14/12/2017 - 01:09 Uhr